Ausblick auf die Inszenierung 2018

Im kommenden Jahr sitzt Margot Riegler auf dem Regiestuhl. Nach Erfolgsproduktion wie Pension Schöller, Die blaue Maus, Die Teufelsbraut oder zuletzt "Otello darf nicht platzen" hat sie sich für nächstes Jahr ein ganz besonderes Genre und einen Klassiker der deutschen Buchliteratur ausgesucht. Näheres im Interview.

Was erwartet die Zuschauer 2018?
Eine fantastische Geschichte für Groß und Klein - Jung und Alt. Den Titel möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten. Aber soviel sei gesagt: Es wird ein Märchen, das nicht nur Kinder sondern auch Erwachsene in die Welt der Fantasie eintauchen lässt. Dazu lade ich Sie alle mit dieser Inszenierung herzlich ein.

Wie siehst du den Spielort Luitpoldhalle?
Für mich ist es die erste Inszenierung auf der neuen Bühne. Die Zuschauer haben bereits dieses Jahr die Spielstätte höchst positiv aufgenommen. Deshalb bin auch ich sehr zuversichtlich und freue mich auf die Herausforderung.

Wann wird das Geheimnis gelüftet?
Momentan bin ich dabei, die Rollen zu besetzen und mir Gedanken zu machen über Bühnenbilder, Maske und Kostüm. Ab Februar können Sie hier alles rund um meine neue Inszenierung erfahren. Bis dahin raten Sie doch gerne, für welches Märchen ich mich entschieden habe! Dem Gewinner winken zwei Freikarten für die festliche Premiere am 03.11.2018 um 19 Uhr.

Rätsel

Wie lautet der Titel des Märchens das Margot Riegler 2018 inszeniert?
Rätseltipps: aufregende Reise, Geschwisterpaar, sprechendes Tier, Naturgeister

Senden Sie uns bitte über das untenstehende Formular Ihre Antwort zu. Die Auflösung findet im Februar 2018 statt. Alle Teilnehmer werden per Mail informiert. Der erste Einsender der korrekten Antwort erhält zwei Freikarten für unsere Premiere 2018.


Teilnahmebedingungen: Pro Teilnehmer ist nur eine Einsendung möglich. Vereinsmitglieder sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

KONTAKT | IMPRESSUM | DISCLAIMER | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | SITEMAP