Herzlich willkommen

- STREAM AB SOFORT VERFÜGBAR -

Liebe Freunde der Laienbühne Freising,

ungewöhnliche Zeiten verlangen ganz einfach ungewöhnliche Mittel. Und diese ungewöhnlichen Mittel macht sich die Laienbühne in diesen Pandemie-geschüttelten Zeiten zu Nutze, damit Sie als Freunde des Laientheaters in Freising davon profitieren können.

Die Laienbühne hat sich entschieden, Sie heuer doch ins Theater einzuladen. Allerdings virtuell. Freuen Sie sich also mit uns auf einen Theaterbesuch im Asamtheater Freising. Ja, Sie haben recht gehört: In unser Stammhaus laden wir Sie ein - auch wenn’s gerade umgebaut wird. Die virtuelle Welt macht’s möglich.

Wir haben aus unserem Archiv das Stück "Der alte Feinschmecker" von Ludwig Thoma gesucht und gefunden. Das Stück war anno 2014 meine Premiere als Regisseur. Sie sollen jetzt noch einmal erleben, was das Ensemble damals auf die Bretter gestellt hat.

Freuen Sie sich auf zwei Stunden Theaterspaß mit Ihrem Ensemble - und auf eine Zeitreise in das München um die Jahrhundertwende.

Also: Vorhang auf - auf Ihrem TV, Smartphone, Laptop oder Computer.
Denn wir, die Spieler der Laienbühne Freising, sind der Meinung:
Theater muss sein!! In diesem Sinne: Gute Unterhaltung.

Ihr Wolfgang Schnetz
Regisseur
2. Vorsitzender

_________________________

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM GEBURTSTAG, WALTER WÖHRL!

Ein ENTDECKER, FÖRDERER, MENTOR, VORSTAND, SCHAUSPIELER, REGISSEUR und FREUND ist 80 Jahre

Walter ist nicht nur Gründungsmitglied der Laienbühne Freising und war viele Jahre als zweiter Vorstandsvorsitzender engagiert, sondern vor allem ein charismatischer und großartiger Schauspieler. 1995 gab er sein Regiedebüt mit der umjubelten Inszenierung von "Birnbaum und Hollerstauden". Viele opulente und erfolgreiche Inszenierungen folgten wie z.B. 1997 "Graf Schorschi", 2001 "Der Brandner Kaspar und das ewig´Leben" oder 2010 "Lumpazivagabundus". Insgesamt zehn Mal hielt er das Regiebuch in der Hand und förderte in seinen Inszenierungen ganz besonders den Nachwuchs und neue Darsteller. 2013 verabschiedete sich Walter Wöhrl aus der aktiven Regiearbeit mit der gefeierten Jubiläumsinzenierung "Das Wunder des Hl. Florian". Zuletzt sah man unseren lieben Walter als niemand geringeren als Prinzregent Luitpold, der beim "Königlich Bayerischen Amtsgericht" 2017 die Zuschauer in "seiner" Luitpoldhalle groß über Leinwand begrüßte!
Lieber Walter, wir danken Dir für dein unglaubliches Engagement und dafür, dass Du stets mit einem offenen Ohr und guten Worten für uns da bist! Die gesamte Laienbühne wünscht Dir von ganzem Herzen alles Liebe und Gute zu deinem 80. Geburtstag und nur das Beste für die Zukunft.

KONTAKT | IMPRESSUM | DISCLAIMER | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | SITEMAP